/von

Predigt zum 3. Fastensonntag (Joh 4,5-15. 19b-26. 39a. 40-42)

Jesus Christus sagt uns im heutigen Evangelium, dass er das „lebendige Wasser“ ist: „Wer von diesem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, der wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt.“
/von

Predigt zum 3. Fastensonntag (Joh 4,5-15. 19b-26. 39a. 40-42)

Jesus Christus sagt uns im heutigen Evangelium, dass er das „lebendige Wasser“ ist: „Wer von diesem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, der wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt.“
/von

Predigt zum Hochfest Maria Empfängnis (Lk 1,26-38)

Dass es so etwas wie die „Erbsünde“ gibt, ist uns sicher allen klar. Eine jede und ein jeder von uns macht nämlich hin und wieder die Erfahrung, dass er gerne tun würde, wovon er genau weiß, dass es eigentlich verboten oder zumindest nicht richtig ist.
/von

Predigt zum 8. Sonntag im Jahreskreis (Mt 6,24-34)

Im Mittelpunkt des heutigen Evangeliums steht die Aussage Jesu: „Sorgt euch nicht“ – „Macht euch keine Sorgen“. Heißt das nicht, die Augen vor der Not dieser Welt verschließen – oder einfach eine rosarote Brille aufsetzen, den Kopf in den Sand stecken und nichts mehr hören, sehen und sprechen?
/von

Predigt zum 33. Sonntag im Jahreskreis (Lk 21,5-19)

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass die Welt untergehen wird. Das machen mittlerweile unsere Naturwissenschaftler. In ein paar Millionen Jahren wird die Erde von der Sonne verschluckt werden. Der Mensch wird schon viel früher untergehen.
/von

Predigt zum 3. Fastensonntag (Joh 4,5-15. 19b-26. 39a. 40-42)

Jesus Christus sagt uns im heutigen Evangelium, dass er das „lebendige Wasser“ ist: „Wer von diesem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, der wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt.“
/von

Predigt zum Franz von Sales Fest

Wenn wir heuer den Schwerpunkt auf den 450. Geburtstag unseres hl. Franz von Sales legen, dann ist das (für mich) eine Einladung, einmal das, was man mit der Geburt eines Menschen in Verbindung bringt, am biografischen und spirituellen Hintergrund des hl. Franz von Sales - eben „salesianisch“ - zu betrachten.