Predigt zum Fest Taufe des Herrn (Jes 42,5a.1-4.6-7; Lk 3,15-16.21-22)

Das heutige Fest Taufe des Herrn liefert uns eine klare Absage an den strafenden Gott – sowohl in der Lesung durch die Worte des Profeten Jesaja, als auch durch das Evangelium von der Taufe Jesu.

Predigt zum Fest Erscheinung des Herrn (Mt 2,1-12)

In Frankreich gibt es bis heute am Fest der Erscheinung des Herrn – oder der heiligen Drei Könige den Brauch, einen besonderen Kuchen zu backen. In diesem Kuchen wird eine Bohne versteckt – und der- oder diejenige, die dieses Kuchenstück mit der Bohne bekommt, darf König oder Königin sein und Wünsche äußern, die von der Familie dann erfüllt werden.

Predigt zum Hochfest der Gottesmutter Maria – Neujahr (Lk 2,16-21)

Staunen über die Größe Gottes – Gott im Herzen bewahren – und der Name Jesus als Erinnerung an die liebende Gegenwart Gottes, das könnten zu drei Grundpfeilern für mich im neuen Jahr werden, damit ich eben bei meiner Wanderung durch das kommende Jahr gut vorankomme.

Predigt zum Fest Heilige Familie (Lk 2,41-52)

Die Erzählung vom 12-jährigen Jesus im Tempel von Jerusalem macht uns einmal mehr deutlich, dass wir mit unserem Bild, das wir uns von Jesus machen, vorsichtig sein müssen.

Predigt zum Weihnachtsfest (Joh 1,1-5.9-14)

Vor vierhundert Jahren gab es noch keinen Adventkranz, noch kein Stille Nacht und noch keinen Christbaum … Es gab keine Weihnachtspost und Geschenke gab es auch noch nicht, nicht einmal für die Kinder. Wie also hat Franz von Sales die Advents- und Weihnachtszeit verbracht und gefeiert?

Predigt zum Fest Taufe des Herrn (Mk 1,7-11)

Das Fest Taufe des Herrn steht liturgisch am Übergang zwischen der Weihnachtszeit und der gewöhnlichen Zeit im Jahreskreis. Die weihnachtliche Festzeit, die Ferienzeit, die Urlaubszeit ist also vorbei, der ganz gewöhnliche Alltag beginnt wieder.

Predigt zum Fest Erscheinung des Herrn (Mt 2,1-12)

Der Blick in den Sternenhimmel hat schon etwas Faszinierendes an sich. Er gibt einem ein wenig das Gefühl von Unendlichkeit, ja Ewigkeit. Wenn man sich dann auch noch ein wenig genauer mit dem Weltall beschäftigt, dann wird einem sehr schnell klar, wie unvorstellbar diese Größe ist – unvorstellbar im wahrsten Sinne des Wortes, denn diese Zahlen, die es da gibt, sind eigentlich nicht mehr fassbar.

Predigt zum Hochfest der Gottesmutter Maria - Neujahr (Lk 2,16-21)

Jahreswechsel - Jahresbeginn – das bedeutet immer auch: Zurückschauen, Innehalten, um den Blick frei zu bekommen für das, was kommen wird. Gott lädt uns heute dazu ein: Wir soll all das, was geschehen ist, in unserem Herzen bewahren – und wir sollen guten Mutes zu unserem Alltag zurückkehren.

Predigt zum Fest Heilige Familie (Lk 2,22.29-40)

Das Fest der Heiligen Familie macht uns deutlich, dass auch für Jesus Christus der ganz normale Alltag den größten Teil seines Lebens ausmachte. Ein Blick in unseren Alltag genügt, um den liebenden Blick Gottes über unserem Leben zu erkennen und zu erspüren.

Predigt zum Fest Hl. Stephanus (Mt 10, 17-22)

Der heilige Stephanus wird Erzmärtyrer genannt, weil er als Erster für Jesus Christus Zeugnis ablegte und dafür mit dem Leben bezahlte. Die Apostelgeschichte hat uns von diesem Ereignis berichtet: Stephanus wird gesteinigt, weil er Christus verkündete – er sieht den Himmel offen und verzeiht seinen Mördern.