Predigt zum 3. Fastensonntag (Lk 13,1-9)

Vom heiligen Franz von Sales können wir immer noch eine ganze Menge für unser eigenes Glaubensleben lernen, auch wenn dieser heilige Bischof von Genf schon vor vierhundert Jahren lebte. Dieser Franz von Sales jedenfalls war ein sehr guter Ratgeber in allen Lebenslagen und wurde daher auch von vielen Menschen um Rat gefragt.
Verklärung Christi

Predigt zum 2. Fastensonntag (Lk 9,28b-36)

Die Begeisterung für den Fußball ist gleichbleibend groß – und das, obwohl die Eintrittskarten alles andere als billig sind, und obwohl niemand voraussagen kann, ob die Mannschaft auch erfolgreich sein wird. Der Funke ist allerdings übergesprungen. Das Feuer brennt.
Maske

Predigt zum 1. Fastensonntag (Lk 4,1-13)

Alles hat seine Zeit, Arbeit und Freizeit, Freude und Trauer, Saat und Ernte, Leben und Tod … nun sind wir in der Fastenzeit angekommen.

Predigt zum Aschermittwoch

Es ist daher durchaus ratsam, sich hin und wieder einmal mit seiner Seele zu beschäftigen, meint jedenfalls Franz von Sales. Denn diese Seele wird bleiben, sie wird nicht zu Staub zerfallen, sondern ewig leben.

Predigt zum Karfreitag (Joh 18,1 - 19,42)

Der heilige Franz von Sales sagte einmal in einer Predigt: „Glücklich jene, die vor dem Kreuz nicht davonlaufen“ (DASal 9,202). Die jährliche Feier des Karfreitags liefert uns den Grund, warum Franz von Sales das sagen konnte.

Predigt zum Gründonnerstag (Joh 13, 1-15)

Gegner des Christentums werfen der Kirche bis heute eine ganze Menge an Gräueltaten vor. Man könnte fast meinen, die Kirchengeschichte wäre nichts anderes als eine Kriminal- und Skandalgeschichte, und nicht wenige behaupten das auch tatsächlich.

Predigt zum Palmsonntag (Mk 11,1-10)

Was mich in der Liturgie des Palmsonntags immer am meisten beeindruckt, ist der plötzliche Stimmungsumschwung, der sich bei der Bevölkerung ereignet. Aus dem überschwänglichen Jubel wird abgrundtiefer Hass, aus „Hosianna“ wird „Ans Kreuz mit ihm“.

Predigt zum 5. Fastensonntag (Joh 12,20-33)

Aus der Stelle des eben gehörten Evangeliums merken wir, dass sich Jesus Christus mehr und mehr bewusst wird, dass er seine Jüngerinnen und Jünger auf die Katastrophe vorbereiten muss, die sie bald erleben werden: „Die Stunde ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht wird.“

Predigt zum 4. Fastensonntag (Joh 3,14-21)

Dieses berühmte nächtliche Gespräch mit Nikodemus, von dem das heutige Evanglium erzählt, bietet uns einige ganz wesentliche Grundlagen für das Verständnis unseres christlichen Glaubens.

Predigt zum 3. Fastensonntag (Joh 2,13-25)

Das Evangelium, das wir gerade gehört haben, klingt in unseren Ohren heute wahrscheinlich genauso verrückt, wie vor 2000 Jahren. Wir erleben einen Jesus, der so gar nicht in jenes Bild passt, das wir so gerne von ihm zeichnen.