Requiem für Pater Peter Lüftenegger OSFS

Am Montag, den 29. Juni 2020, feierten die Sales-Oblaten in der Kirche Franz von Sales, Holeyplatz 1, 1100 Wien, das Requiem für ihren Mitbruder Pater Peter Lüftenegger OSFS (1925-2010).

Neues aus der Schweiz

P. Johannes Föhn OSFS ist nun für seinen nächsten Lebensabschnitt in den Steinhof in Luzern gezogen. P. Joseph Huber OSFS wird die Fenkernstraße im August verlassen und in Kriens in eine geeignetere Wohnung ziehen.

Erstes Wiedersehen seit Corona

Erstmals seit Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie trafen sich die Sales-Oblaten der Region Wien im Provinzialat im Kaasgraben am 2. Juni 2020.

Ecuador während der Corona-Pandemie

Die Sales-Oblaten starteten in Ecuador eine Kampagne zur Beschaffung von Lebensmitteln und Hygieneartikeln.

Ein gesegnetes Osterfest

Die deutschsprachige Provinz der Oblaten des heiligen Franz von Sales wünscht allen ein gesegnetes Osterfest!

Pater Peter Lüftenegger verstorben

Am Dienstag, 7. April 2020, verstarb unser Mitbruder Pater Peter Lüftenegger OSFS im Wilhelminenspital in Wien, Österreich. Er stand im 95. Lebensjahr, im 61. Profess- und 55. Priesterjahr.

Bruder Bruno (Hans) Badichler verstorben

Am Freitag, 3. April 2020, verstarb unser Mitbruder Bruder Bruno (Johann) Badichler OSFS im Caritasheim St. Elisabeth in Eichstätt, Bayern. Er stand im 87. Lebensjahr und im 66. Jahr seiner Ordensprofess.

Gottes Liebe spürbar werden lassen

Am Montag, 9. März 2020, trafen sich die Sales-Oblaten der Wiener Region in der Kirche St. Anna im Zentrum Wiens, um gemeinsam mit Frauen und Männern aus dem Freundes- und Bekanntenkreis der Ordensgemeinschaft um geistliche Berufungen zu beten.

Besuch bei Künstler Peter-T. Schulz

Am 3. März trafen sich 9 Mitbrüder aus Paderborn, Mülheim und Haus Overbach zum Konveniat in Mülheim-Saarn, Nordrhein-Westfalen. Thematischer Schwerpunkt unseres Treffens war der Besuch des Künstler-Ateliers Peter-T. Schulz

Ein zentrales Werk des heiligen Franz von Sales

Das „Geistliche Direktorium“, eine kurze, aber wesentliche Schrift des heiligen Franz von Sales, stand im Mittelpunkt der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Salesianische Spiritualität.