Predigt zum 19. Sonntag im Jahreskreis (Mt 14,22-33)

Mir gefällt das eigentlich immer sehr, wenn der Apostel Petrus in einer Stelle des Evangeliums in den Fokus gerät. So auch heute in der Erzählung vom Seewandel Jesu.

Predigt zum 12. Sonntag im Jahreskreis (Mt 10,26-33)

Das Wort „Fürchtet euch nicht“ kommt in dieser Stelle aus dem Evangelium gleich dreimal vor … Diese Aussage bildet also den Rahmen und Kern all dessen, was Jesus Christus seinen Zuhörerinnen und Zuhörern sagen will: „Fürchtet euch nicht“.

Predigt zum 11. Sonntag im Jahreskreis (Mt 9,36 – 10,8)

lassen wir uns noch einmal auf die Szene ein, die wir gerade gehört haben: Jesus Christus beobachtet die Menschen und er hat Mitleid mit ihnen. Er sieht ihre Müdigkeit und Erschöpfung, er erkennt, dass sie alleingelassen sind, wie eine Herde ohne Hirten. Er sieht aber auch die Fähigkeiten und Talente, die in den Menschen schlummern.

Predigt zum 8. Sonntag im Jahreskreis (Mt 6,24-34)

Im Mittelpunkt des heutigen Evangeliums steht die Aussage Jesu: „Sorgt euch nicht“ – „Macht euch keine Sorgen“. Heißt das nicht, die Augen vor der Not dieser Welt verschließen – oder einfach eine rosarote Brille aufsetzen, den Kopf in den Sand stecken und nichts mehr hören, sehen und sprechen?

Predigt zum 7. Sonntag im Jahreskreis (Mt 5,38-48)

immer, wenn einem für die Predigt nichts Richtiges einfällt, gibt es noch eine Rettung. Man holt sich schlaue Predigtbücher, in denen man gute Ideen finden kann. Mittlerweile gibt es ja solche Predigtvorschläge auch im Internet.

Predigt zum 2. Sonntag im Jahreskreis (Joh 1,29-34)

Johannes der Täufer ist quasi der biblische Prototyp, an dem wir erkennen können, was die Uraufgabe aller Christinnen und Christen ist. Nämlich: mit seiner ganzen Person auf Jesus Christus hinweisen und dadurch bezeugen: Jesus ist der Sohn Gottes, Christus der Herr.