Predigt zum 2. Adventsonntag (Mt 3,1-12)

Die wesentliche Hoffnungsbotschaft des Johannes des Täufers lautet: „Das Himmelreich ist nahe.“ Und dann kommen drei große Rufzeichen, die uns zum Handeln auffordern: „Kehrt um! Bereitet dem Herrn den Weg! Macht gerade seine Straßen!“

Gott hat dich mit grenzenloser Liebe geliebt

Guter Gott, ich danke dir, dass du mich mit deiner Liebe begleitest.

Niemals verlässt uns unser Gott

Es tut gut, dich in meiner Nähe zu wissen.

Schauen Sie viel auf die Ewigkeit

Ich bitte für meine verstorbenen Angehörigen, Freunde und Bekannten.

Gott gehören wir in Zeit und Ewigkeit

Mein Leben liegt in deinen Händen.

Erneuerung der Ordensgelübde

Der 21. November, dem Gedenktag unserer lieben Frau in Jerusalem, ist bei den Oblaten des heiligen Franz von Sales traditionell der Tag, an dem sie ihre Ordensgelübde der Armut, Ehelosigkeit und des Gehorsams erneuern.

Predigt zum 1. Adventsonntag (Mt 24,37-44)

„Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Furcht, sondern mit Hoffnung.“ Diese Aussage, die dem heiligen Franz von Sales zugeschrieben wird, passt sehr gut als Überschrift über den Advent, die Zeit des Wartens auf das Kommen unseres Herrn Jesus Christus.

Papst Franziskus veröffentlicht Schreiben über Franz von Sales

Die Katholische Tageszeitung Frankreichs „La Croix“ berichtet, dass Papst Franziskus ein Apostolisches Schreiben über den heiligen Franz von Sales am 28. Dezember 2022, dem 400. Todestag des Heiligen, veröffentlichen wird.

Predigt zum Christkönigssonntag (Lk 23,35b-43)

Als vor 2000 Jahren in einem unbedeutenden Winkel der Welt ein unbekannter Mann namens Jesus, ein einfacher Zimmermann, in die Öffentlichkeit trat, ahnte niemand, dass er die Welt, die Politik, die Religion, die Kultur, Kunst, Philosophie und die Wissenschaften nachhaltig verändern und prägen wird.