Pater Winfried Kruac verstorben

Am Samstag, 27. November 2021, verstarb unser Mitbruder Pater Winfried Kruac OSFS in Eichstätt, Bayern im 74. Lebensjahr, im 53. Profess- und 47. Priesterjahr.

Predigt zum 1. Adventsonntag (Lk 21,25-28.34-36)

Und schon ist wieder Advent … die Zeit des Wartens auf das Kommen unseres Herrn Jesus Christus. Die erste Kerze brennt am Adventkranz und macht uns deutlich: Es soll etwas heller werden in den Dunkelheiten dieser Welt.

Ansprache zur Gelübdeerneuerung 21. November 2021

Als besonders hilfreich haben sich im Laufe der Geschichte drei Regeln erwiesen: das Leben in Armut, Keuschheit und Gehorsam, die sogenannten „Evangelischen Räte“. Sie haben sich als die umfassendsten und tragenden Haltungen im Blick auf eine entschiedene Nachfolge Christi bewährt.

Zeugnis für die Wahrheit Gottes

Am Sonntag, 21. November 2021, erneuerten die Oblaten des heiligen Franz von Sales der Wiener Region in der Kirche St. Judas Thaddäus in der Krim, Pfarrgemeinde Franz von Sales, ihre Ordensgelübde der Armut, Ehelosigkeit und des Gehorsams.

Innehalten im Advent

Salesianische Exerzitien im Alltag ONLINE. Eine intensive Gebetswoche mit dem heiligen Franz von Sales.

Predigt zum Christkönigssonntag (Joh 18,33b-37)

der Christkönigssonntag ist eigentlich ein sehr politisches Fest. Eingeführt wurde es zum Heiligen Jahr 1925 … also nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, nachdem die Ordnung der Welt, die über Jahrhunderte bestand, völlig zusammengebrochen ist.

Predigt zum 33. Sonntag im Jahreskreis (Mk 13,24-32)

Die Lesungen des heutigen Sonntags sind beim ersten Anhören nicht besonders ermutigend. Von der Zeit der Not ist da die Rede, von Katastrophen und vom Weltuntergang. Das wollen wir eigentlich nicht hören, und trotzdem gehören auch solche Themen zu unserer Wirklichkeit dazu.

Predigt zum Requiem P. Alfred Blöth OSFS

Der Tag, an dem P. Alfred 1932 geboren wurde, war der 15. November. Dieser Tag ist hier in Deutschland der Gedenktag des hl. Albertus Magnus, in Österreich ist es der Gedenktag des hl. Leopold. Er war es, der als Markgraf das Fundament für Österreich gelegt hat. Er hieß auch der „Fromme“ und der „Milde“.

Predigt zum 32. Sonntag im Jahreskreis (Mk 12,38-44)

Vor Jesus Christus brauche ich mich nicht zu verstellen, ich muss keine Designerkleidung tragen, brauche nicht auf roten Teppichen in Kameras lächeln, bin nicht abhängig davon, wie viele Fans mir in den Netzwerken folgen oder wie viele Wählerstimmen ich bei den nächsten Wahlen bekommen muss, um auf einem Ehrenplatz sitzen zu dürfen. Vor Gott darf ich wirklich so sein wie ich bin.