Predigt zum 27. Sonntag im Jahreskreis (Mt 21,33-44)

Das Gleichnis, das uns Jesus heute erzählt, kann man in seiner ganzen Fülle eigentlich nur verstehen, wenn man es mit der Tugend des Vertrauens betrachtet.

Ausflug nach Xanten

Am Dienstag, den 29.09. machten sich acht Mitbrüder der Region Rehinland auf den Weg zu ihrem Mitbrüder-Ausflug nach Xanten.

Predigt zum 26. Sonntag im Jahreskreis (Mt 21,28-32)

Dieses Gleichnis von den beiden Söhnen des Weinbergbesitzers erzählt Jesus nicht allen Menschen, sondern nur den Ältesten und Hohepriestern. Das heißt, zunächst bin damit also ich angesprochen, der Priester, der Theologe.

Mit dem Blick des Erbarmens und der Erwählung

Coronabedingt konnte das Gebet um Ordensnachwuchs für die Oblatinnen und Oblaten des heiligen Franz von Sales am 21. September 2020 nicht wie geplant bei den Oblatinnen in Wien stattfinden, sondern musst in das Provinzialat der Oblaten in den Kaasgraben verlegt werden.

Radiomesse aus dem Kaasgraben

Am Sonntag, 20. September 2020, wurde die Heilige Messe in der Kirche Maria Schmerzen der Teilgemeinde Kaasgraben/Pfarre Franz von Sales in Wien vom österreichischen Radio ORF Ö2 übertragen.

Predigt zum 25. Sonntag im Jahreskreis (Mt 20,1-16a)

Mir ist natürlich bewusst, dass dieses Gleichnis vom Gutsbesitzer, der allen Arbeitern den gleichen Lohn gibt, egal, wie lange sie arbeiteten, immer wieder auf Unverständnis stößt – genauso wie bei den Arbeitern im Gleichnis selbst, wo ein Murren durch die Reihen ging.

Predigt zum 24. Sonntag im Jahreskreis (Mt 18,21-35)

Wenn wir Jesus in unserem Leben ernst nehmen, dann müssen wir, auch wenn es uns furchtbar schwerfällt, zumindest bereit und offen dafür sein, selbst unserem schlimmsten Feind zu verzeihen ... und zwar immer, weil auch Gott mir verzeiht.

Requiem für Bruder Bruno Badichler OSFS

Am Samstag, 10. Oktober 2020, um 15:00 Uhr, findet in der Kapelle des Salesianums Rosental in Eichstätt, Bayern, das Requiem für Bruder Bruno Badichler OSFS statt.

Predigt zum 23. Sonntag im Jahreskreis (Mt 18,15-20)

Konflikte gehören zum Leben dazu. Das war vor zweitausend Jahren nicht anders. Streitigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, juristische Konfrontationen. Entscheidend dabei ist allerdings die Art und Weise, wie ich damit umgehe.