4. Dezember

Man muss manchmal ein paar Schritte zurück machen, um dann besser vorwärts springen zu können.

Predigt zum Fest Maria Empfängnis (Lk 1,26-38)

Die Gottesmutter Maria ist wahrscheinlich die größte Hoffnungsgestalt der Adventszeit. All das, was von ihr in der Bibel ausgesagt wird, hat mit Hoffnung zu tun, und zwar nicht mit irgendeiner Hoffnung, sondern mit einer Hoffnung, die auf Gott gründet, von Gott kommt und auf Gott hinzielt.

3. Dezember

Die großen Heiligen, deren Gedenktage wir in diesen Tagen feiern, kommen uns gerade recht zu Hilfe.

2. Dezember

Leben Sie fröhlich und mutig, denn der Engel, der singend die Geburt unseres kleinen Erlösers ankündigt ...

1. Dezember

Darf man im Advent bei Wasser und Brot fasten und den ganzen Winter barfuß gehen?

Predigt zum 2. Adventsonntag (Mt 3,1-12)

Die wesentliche Hoffnungsbotschaft des Johannes des Täufers lautet: „Das Himmelreich ist nahe.“ Und dann kommen drei große Rufzeichen, die uns zum Handeln auffordern: „Kehrt um! Bereitet dem Herrn den Weg! Macht gerade seine Straßen!“

Gott hat dich mit grenzenloser Liebe geliebt

Guter Gott, ich danke dir, dass du mich mit deiner Liebe begleitest.

Niemals verlässt uns unser Gott

Es tut gut, dich in meiner Nähe zu wissen.

Schauen Sie viel auf die Ewigkeit

Ich bitte für meine verstorbenen Angehörigen, Freunde und Bekannten.

Gott gehören wir in Zeit und Ewigkeit

Mein Leben liegt in deinen Händen.